Sie befinden sich hier: Beratung & Service > Medizinproduktesicherheit

Unsere Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Die aktuelle Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) verlangt im §6, dass jede Gesundheitseinrichtung mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten sicherzustellen hat, dass eine sachkundige und zuverlässige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung als Beauftragte(r) für Medizinproduktesicherheit bestimmt ist.

Im Medicus Pflegedienst ist Frau Sylvia Zaeske mit dieser Aufgabe betraut.

Kontakt: zaeske@medicus-pflege24.de

Pflegeberatung-Service-Telefon: 0371/ 26 797 0

Montag bis Donnerstag: 

von 8:30 bis 16:00 Uhr

Freitag:

von 8:30 bis 14:00 Uhr

Wie kommt man zu diesen Leistungen?

  1. Lassen Sie sich von einer fachlich qualifizierten Einrichtung (z.B. Pflegedienst) beraten. Ein seriöser und kompetenter Pflegedienst wird Sie auch bei den weiteren Schritten begleiten.
  2. Stellen Sie einen Antrag bei Ihrer Pflegekasse.
  3. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) prüft anhand eines Kriterienkataloges während eines Hausbesuches ob ein erheblicher Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung besteht.
  4. Nach der Begutachtung durch den MDK entscheidet die Pflegeversicherung darüber, ob die Leistung bewilligt werden kann.

Weiterführende Informationen

Für ausführlichere Informationen zu diesem Thema lesen Sie bitte
im Pflege-ABC weiter.

© Medicus Pflegedienst GmbH 2017